Skip to main content

Geld verdienen mit Nischenseiten

Geld verdienen mit Nischenseiten. Eine Nischenseite ist eine kleine und Themenbezogene Website, sie fokussiert sich auf eine ganz bestimmte Zielgruppe. Mit einer Nischenseite kann man sich ein gutes Einkommen aufbauen, ohne jeden Tag daran arbeiten zu müssen. Was es beim Aufbau einer Nischenseite zu beachten gibt und wie du dafür die Voraussetzungen schaffst, Erkläre ich dir in diesem Artikel. Geld verdienen mit Nischenseiten. Ich werde auch nützliche Hilfsmittel vorstellen, die dir den Aufbau sowie den Einstieg erleichtern werden.

Geld verdienen mit nischenseiten

Nischenseite aufbauen und Einnahmen erzielen

Solltest du auf der Suche sein ein Einkommen im Internet aufzubauen, ist eine Nischenseite ein guter Einstieg, um mit Affiliate-Marketing gutes Geld zu verdienen. Der Nischenseiten Aufbau ist mittlerweile sehr beliebt und weit verbreitet.

Geld verdienen mit nischenseiten.Du kannst als Anfänger eine eigene Nischenseite Aufbauen uns den Einstieg in ein eigenes Online Business schaffen. Der größte Vorteil bei Nischenseiten ist, du brauchst keinerlei Vorkenntnisse und du kannst sofort damit anfangen.

Du solltest dich aber ein wenig mit dem Internet auskennen. Grundkenntnisse in CSS und HTML wären von Vorteil, sind aber kein muss! Es ist kein Hexenwerk mehr heutzutage eine Webseite zu erstellen. Hierzu kannst du Z.B. das CMS WordPress nutzen, es ist kostenlos und eignet sich bestens für Nischenseiten.

Was ist eine Nischenseite?

Ich möchte kurz auf die Frage eingehen: Was ist eine Nischenseite? Eine Nischenseite ist vom Prinzip her eine ganz normale Website. Der Unterschied ist das es Bei einer Nischenseite um eine ganz bestimmte Nische geht. Aber was heißt das?

Eine Nische ist ein fokussiertes kleineres Thema. Nehmen wir mal das Thema Fußball, Fußball ist ein sehr allgemeines Thema, dabei handelt es sich nicht um eine Nische. Tornetz oder Torwarthandschuh währen eine Nische.

Das Ziel ist eine Unterkategorie zu finden, eine Nische. Um so besser je feiner sie gegliedert ist. Sie muss sich aber auch lohnen. Und das findet man besten raus bei der Recherche nach einem passendem Thema für die Nischenseite.

Es geht bei einer Nischenseite darum, ein passives Einkommen zu erzielen, mit so wenig Aufwand wie es eben geht. Das funktioniert so gut weil, man nur eine ganz bestimmte Zielgruppe anspricht und sich auf eine Nische konzentriert. Und bei einer Nische hat man weniger Konkurrenz.

Geld verdienen mit nischenseiten. Die Vorbereitung ist das A und O bei einer Nischenseite. Die Wahl der Monetarisierung und des richtigen Themas. Du solltest die folgenden 6 Punkte kennen und beachten.

Nischenseite erfolgreich erstellen Checkliste:

Hier sind die Schritte, zum Aufbau einer Nischenseite nötig sind, in 6 Themen zusammengefasst. Am Anfang muss man erst die Idee für eine Nische haben. In den nächsten Schritten, erstellt man den passenden Inhalt, Optimierung, Vermarktung, und die Monetarisierung. Dann muss man die Nischenseite nur noch Pflegen.

  1. Nische finden und Recherche

Bevor du überhaupt anfangen kannst Inhalt zu Erstellen, musst du für deine Nischenseite ein geeignetes Thema finden. Am besten wäre, wenn man mit einem Thema startet, dass einem schon liegt. Oft sind das Freizeitbeschäftigungen oder Hobbys. Hat man ein paar Themen gefunden muss man sie analysieren.

Als Erstes gibt es überhaupt Menschen, die sich dafür interessieren. Suchen Sie in den Suchmaschinen danach. Welche Provisionen sind im Affiliate-Marketing möglich und wie sieht es mit der Konkurrenz aus. Mit verschiedenen Tools kann man das durchführen, dazu kommen wir noch.

2.Inhalt erstellen

Geld verdienen mit nischenseiten. Eine Nischenseite ohne Inhalt bringt gar nichts. Deshalb muss man erstmal guten Content erstellen. Guter Content liebt die Suchmaschine. Man sollte aber immer für den Leser schreiben und nicht versuchen was zu verkaufen.

Grade Produkt Reviews und dazugehörige Hintergrund Artikel bieten sich dafür an. Man sollte über das Produkt Bzw. die Nische schreiben. So können das Z.B. Artikel sein wie man die Produkte richtig anwendet, Tipps und Tricks oder ähnliches. Man sollte möglichst gefragte Artikel nehmen, um effektiv zu sein.

Die findet man Z.B. mit einem Tool zur Keywordrecherche.

3. Optimierung

Hat man einiges an Inhalt erstellt, Optimiert man die Nischenseite. Es gibt die OnPage und die Offpage Optimierung. Bei der OnPage Optimierung geht es darum was du für die Seite selbst für die Suchmaschine optimieren kannst, Bildergrößen, Ladezeit, Meta Description.

Die Offpage Optimierung ist alles, was sich außerhalb der Seite befindet. Vor allem der Backlink Aufbau.

4. Vermarktung

Bei der Vermarktung versucht man, die Internetnutzer auf sich aufmerksam zu machen. Das ist auch ein Großteil der Offpage Optimierung. Es geht also um Ranking und die Internetnutzer auf die Nischenseite zu bekommen. Das geht am einfachsten, wenn man geeignete Backlinks setzt, Z.B. (Verzeichnisse, Gastartikel, und Kommentare) Oder wenn man in den Social Media Kanälen Aktiv ist, wie YouTube, Instagram, Twitter und Facebook.

5. Monetarisierung

Bei der Monetarisierung will man mit der Nischenseite Geld verdienen. Da baut man Werbebanner, Affiliate links usw. ein. Man erhält eine Provision, wenn einer darauf Klickt und etwas kauft.

6. Pflege

Wenn die Nischenseite soweit fertig ist und man schon einnahmen erzielt, muss man die Nischenseite nur noch Pflegen. Man sollte trotzdem ab und zu einen Beitrag veröffentlichen.

Man sollte auch verschiedene Einnahmequellen testen und immer wieder Optimieren, damit sie weiterhin Einnahmen generiert.

Was Kostet eine Nischenseite?

Es lässt sich in 3 Kategorien unterteilen wes eine Nischenseite kostet. Die Kosten für die Texterstellung, Theme, und Hosting Paket. Es gibt auch kostenlose Themes. Die haben aber meistens Einschränkungen oder sind nicht so flexibel wie ein Premium Theme. Wenn, man seinen Content selber erstellt hat man keine Kosten dafür, nur wenn man schreiben lässt. Selber erstellen kostet halt Zeit. Weitere Kosten währen zusätzliche Plugins, aber da kann man am Anfang drauf verzichten, auch hier gibt es sehr viele kostenlose.

Das Hosting der Nischenseite

Als allererstes braucht man einen Hoster. Der Hoster stellt dir Speicher bzw. den Server zur Verfügung, auf dem man WordPress installieren kann.

Zusätzlich richtet man bei dem Hosting Anbieter Domains, Datenbanken, FTP Zugang und E-Mail Konten ein. Das alles bekommt man mittlerweile für so 5 € im Monat. Meine Empfehlung für das Hosting der Nischenseite ist ALL-Inkl*

ALL-Inkl privat kostet 4,95 im Monat, ALL-Inkl zählt zu den besten Hostern in Deutschland.

Themes und Plugins für die Nischenseite

Damit man mit einer Nischenseite Geld verdient muss man sie Monetarisieren. Das geht am besten, wenn man die für Nischenseiten speziell entwickelten Plugins und Themes einsetzt. Nischenseiten Themes bieten die Möglichkeit, Produkte einzubauen und damit Geld zu verdienen.

Für das Erzeugen von Affiliate links braucht man meistens kein weiteres Plugin, da das Nischenseiten-Theme schon alles implementiert hat. Meine Empfehlung: Affiliatrtheme.io* Das beinhaltet diverse Schnittstellen zu Affiliate Netzwerken und Z.B.Amazon um Produkte direkt zu importieren.

Das günstigste Paket kostet 79,00 €. Da sind alle Funktionen enthalten.

WordPress Affiliate Theme

Es gibt natürlich auch Nischenseiten Plugins. Die haben den Vorteil das man sie in jedem Theme Einsetzen kann. So hast du die Möglichkeit, in deine Nischenseite Affiliate Links für Produkte aus verschiedenen Shops einzubauen und damit Geld zu verdienen. Das Plugin AAWP* kostet die günstigste Lizenz für 39,00 €

Amazon Affiliate WordPress Plugin - Das #1 Plugin für erfolgreiches Affiliate Marketing

Die Content-Erstellung

Zu den wichtigsten Faktoren beim Aufbau einer Nischenseite ist die Content-Erstellung. Grade damit tun sich die meisten Nischenseiten Betreiber sehr schwer. Das wichtigste heutzutage ist guter Content, um gute Rankings zu erzielen.

Sollte die Content-Erstellung überhaupt nicht dein Ding sein, könntest du einen Service wie Textbroker oder Content.de benutzen. Auf diesen Portalen kannst du Testaufträge vergeben und sie für deine Nischenseite schreiben lassen.

Je nach Textqualität, die man haben, will kostet es ca. 0,01 – 0,06 Cent pro Wort. Du könntest die diesen Punkt Sparen wenn, du deine Texte selber Schreibst. Wenn, du die Zeit zur Content-Erstellung sparen willst ist dies eine gute Alternative.

Vor- und Nachteile

Jetzt weißt du was eine Nischenseite ist, wie du startest und was sie Kostet. Jetzt noch die Vor- und Nachteile.

Vorteile

  • Passives Einkommen
  • Wenig Pflegeaufwand
  • Geringe Kosten
  • Expertenstellung
  • geringer Wettbewerb

Nachteile

  • Gutes Ranking dauert
  • Es dauert bis die ersten Einnahmen kommen

Nischenseiten sind sehr verschieden. Den es gibt kein Patent für eine erfolgreiche Nischenseite. Deswegen benutzt fast jede Nischenseite unterschiedliche Affiliate Programme und sieht anders aus.

Tools für den Nischenseiten Aufbau

Jetzt stelle ich dir einige nützliche Tools zum Aufbau und Betreiben einer Nischenseite vor. Die meisten hab ich selber getestet. Es sind Plugins und Themes Tools für die Content-Erstellung und die Keywordrecherche,

WordPress Themes und Plugins

Es ist wichtig, die richtigen Themes und Plugins zu verwenden, wenn man mit einer Nischenseite Geld verdienen will. Hierfür stehen dir spezielle Affiliate Link optimierte Plugins und Themes zur Verfügung.

NicheWP

NicheWP* ist ein fertiges WordPress-Theme, das für den Einsatz im Affiliate-Marketing entwickelt wurde. Es kann als Blog oder Nischenseite eingesetzt werden. Es ist sehr einfach Affiliate links einzufügen.

NischeWP* hat eine schnelle Ladezeit und moderne Technik, was für das Ranking mit Nischenseiten wichtig ist. Im Backend ist das Theme flexibel anpassbar.

Das Theme hat viele Header Layout Varianten, die Sidebar den Inhaltsbereich und der Navigation. Es kann mit zusätzlichen Affiliate Plugins erweitert werden.

Affiliatetheme.io

WordPress Affiliate Theme

Affiliatetheme.io* ist ein Nischenseiten-Theme, es beinhaltet alle Affiliates Funktionen, die zum Bewerben von verschiedenen Partner und Shops nötig sind

Es verfügt Schnittstellen zu Amazon, Tradedoubler, Rakuten, Adcell, Ebay, Belboon, Zanox, oder Awin.

Das heißt es müssen keine weiteren Erweiterungen oder Plugins installiert werden,

Diese Funktionen sind alle integriert. Auch bei Affiliatetheme.io kann das Design und Layout angepasst werden.

Vergleiche, Bestseller Listen und Produkt Boxen können über einen Shortcode in die Artikel und Seiten eingebunden werden.

Amazon Affiliate for WordPress Plugin-AAWP

Amazon Affiliate WordPress Plugin - Das #1 Plugin für erfolgreiches Affiliate Marketing

Die Stärke des AAWP Plugins*liegt im Bewerben von Amazon Produkte. Und es erleichter das Pflegen und Einbinden von Affiliate links.

Es ist eine Steigerung der Conversion Rate möglich durch viele Funktionen wie, Vergleichstabellen, Bestseller Listen, Widgets und Produkt Boxen. Es ist für Anfänger im Affiliate-Marketing eine optimale Lösung da das Einbinden dieser Features über einen Shortcode geschieht.

Das AAWP bietet viele Designs und Layouts und können in jedem Theme eingesetzt werden. Mann kann Listen und Boxen auch via CSS anpassen.

Affiliate Toolkit

affiliate-toolkit.com

Das Amazon Affiliate Plugin Affiliate Toolkit* bietet wie das Plugin AAWP Funktionen zum Einbinden von Vergleichstabellen, Bestseller Listen und Produkt Boxen. Es gibt aber noch ein Paar andere tolle Features.

So kannst du mit diesem Affiliate Plugin Hover Produktlinks oder Preisvergleiche erstellen. Außer Amazon hat es noch Schnittstellen zu Awin, Adcell, Belboon, Zanox und Ebay.

Auch hier ist das Einfügen von Vergleichen, Listen und Produkt Boxen mit einem Shortcode möglich. Das Layout und Design zu deinen Wünschen anpassen.

Keyword Recherche

Welches Thema zum Erstellen einer Nischenseite überhaupt lohnt, musst du vor Geld verdienen und dem Aufbau gründlich recherchieren.

Dafür benutzt man am besten ein Tool zur Keywordrecherche, mit dem man die Konkurrenz, cost per Click (CPC), Pay-per-Click (PPC), den Trend und die monatlichen Suchanfragen auswerten kann.

SEO Hunter

SEO Hunter ist ein Tool das Speziell das Monitoring, Analyse und Recherche nach Nischen Ideen entwickelt wurde. Es beinhaltet eine integrierte Nischenanalyse und ein Keyword Tool.

Mit diesem Nischentool hast du die Möglichkeit Gewinnprognosen und den Optimierungsplaner abzurufen, Konkurrenten und Backlinks auszuspionieren, und One Klick Analysen durchführen.

Man kann viel Zeit sparen bei der Keywordrecherche deiner Nischenseite. Denn du erhältst alle wichtigen Kennzahlen auf einen Blick. Die du für die Analyse deines Themas brauchst, damit lässt sich eine erfolgreiche Nischenseite aufbauen.

KWFinder

Der KWFinder* ist ein reines Keyword Tool, damit kann man sich Auswertungen zu den gewählten Keywords ansehen und auswerten. Man kann nachvollziehen wie hoch der Pay-per-Click, Cost-per-Click und das Suchvolumen ist.

Eine Einschätzung der Konkurrenz des jeweiligen Keywords findet man auch, welche man analysiert. Ein tolles Feature ist, das man einen Trend erkennen lässt, wie sich das Keyword entwickelt hat. Und das aktuelle Ranking zum Abfragen.

Google Keyword Planer

Mit dem Google Keyword Planer ist es möglich Keywords zu Recherchieren. In der kostenlosen Version stehen aber nicht alle Informationen zu Verfügung.

Du erhältst nur eine Einschätzung von-bis, mit der man einschätzen kann, wo das Keyword liegt. Man muss Google Ads Anzeigen schalten um den ganzen Funktionsumfang nutzen zu können.

Für den Anfang ist der Google Keyword Planer trotzdem eine gute Möglichkeit, dein Nischenseitenthema kennen zulernen.

Google Trends

Google Trends ist ein geniales Tool, welches man kostenlos nutzen kann. Wie sich das Thema der Nischenseite die letzten Jahre entwickelt hat, will man ja auch wissen.

Mit Google Trends kann man genau das herausfinden. Man kann den aktuellen Trend der Nische recherchieren und man sieht, welches Potenzial das Thema hat.

Das sollte einem die Entscheidung leichter machen, die Arbeit fortzuführen oder doch lieber ein anderes Thema zu wählen.

Content Erstellung

Für die Content-Erstellung fehlt vielen Nischenseiten Betreiber Anfangs die Idee für guten Content. Doch der Content ist der wichtigste Faktor.

Nur, wenn du deinen Besuchern Mehrwert und guten Content erlangst du ein gutes Ranking. Um eine Idee für Content zu bekommen, kann man ein W Frage Tool oder ein Keyword Tool benutzen.

W Frage Tool

Wer nach neuem Content sucht für seine Nischenseite, kann das kostenlose W Frage Tool nutzen. Das Tool gibt dir eine Suchphrase Fragestellung aus oder die gewünschten Begriffe. So wie sie von Benutzern auch in Google eingegeben werden.

Aus Google Suggest werden die Ergebnisse generiert. Google Suggest ist eine Autovervollständigung von Suchphrasen in der Suchmaschine. Hier werden die am meisten gesuchten suchen genutzt, die in Verbindung mit einer Suchphrase oder einem Begriff stehen.

Das Tool erstellt dann eine Vielzahl von W Fragen, die du als Idee für deinen Content nehmen kannst.

Nischenseiten Aufbau Schritt für Schritt

Wenn du deine erste Nischenseite aufbauen willst, die dir dauerhaft ein Einkommen bringt, sollte man von Anfang an alles richtig machen. Man macht auch Fehler aber die gehören dazu und daraus kann man lernen. Doch wenn du von Menschen lernst, die schon Nischenseiten aufgebaut haben lassen sich diese Fehler vermeiden.

Fazit

Geld verdienen mit nischenseiten.Mit einer Nischenseite hat man einen einfachen und tollen Einstieg, um mit dem Affiliate-Marketing anzufangen und Geld zu verdienen. Nischenseiten eignen sich für jeden ob Anfänger, fortgeschritten oder Profi, die sich eine Einnahmequelle aufbauen wollen.

Es gibt verschiedene Nischenseiten, Sie behandelt die unterschiedlichsten Themen. Es ist erstaunlich, mit welcher Nische man Geld verdienen kann. Auch du solltest eine passende Nische finden und damit durchstarten.

In meinem Artikel habe ich dir viele Informationen zum Thema Nischenseiten geliefert, die du nutzen kannst, um deine Nischenseite aufzubauen.