Skip to main content

Geld verdienen mit Facebook

Geld verdienen mit Facebook. Wie man mit Facebook Geld verdienen kann und wie viel man pro Fan, Veranstaltung, Abo, Like, Share, Video und Post verdienen kann, erläutere ich im Folgenden. Dabei gebe ich praktische Tipps, stelle die jeweiligen Voraussetzungen für die verschiedenen Einnahmequellen vor und gehe auf eigene Erfahrungen ein.

Geld verdienen mit Facebook
WordPress Affiliate Theme

Kann man auf Facebook Geld verdienen?

Eine der größten Social Media Plattformen der Welt ist immer noch Facebook. Jüngere Nutzer werden grade von Plattformen wie Tik Tok oder Instagram angelockt. Aber Facebook erreicht immer noch 30 Millionen Nutzer alleine in Deutschland. Da kann man sehen was für ein großes Potenzial die Plattform hat und deshalb kann man damit auch auf viele Wege Geld verdienen. Es gibt direkte einnahmen, die von Facebook angeboten werden so wie indirekte mit großem Potenzial. Dafür muss man aber eine große Reichweite haben und auch sehr aktiv sein, die verschiedenen Möglichkeiten optimieren und Testen.

Wie viel Geld verdient man auf Facebook pro Fan, Veranstaltung, Abo, Like, Share, Video und Post?

Es ist sehr unterschiedlich wie viel man mit einem einzelnen Post, einer Facebook-Gruppe oder der eigenen Seite verdient. Das hängt von dem Thema, der eigenen Aktivität der Reichweite und den genutzten Monetarisierungs-Möglichkeiten ab. Für manche Einnahmequellen muss man zuerst auch bestimmte Voraussetzungen erfüllen.

Geld für Post?

Indirekt kann man pro Posts Einnahmen erzielen, von Facebook direkt gibt es dafür kein Geld. Damit Artikel in Facebook schneller und einfacher laden gibt die Möglichkeit eigene Website Artikel mit Instant Articles aufzubereiten. Man muss dazu Einstellungen direkt in WordPress vornehmen. Man bekommt 70 % der Werbeeinnahmen, wenn man dann von Facebook Werbung in den eigenen Posts anzeigen lässt. Es wird von vielen berichtet, dass die Aufrufe dieser Artikel deutlich höher sind. Allerdings gibt es im Netz gemischte Erfahrungen was die möglichen Einnahmen betrifft. Man sollte sich dafür aber über das Thema Datenschutz Informieren. Die Bindung an die jeweilige Plattform sehe ich problematisch. Besser ist es mit der eigenen Website total unabhängig von Facebook und Co zu sein.

Mit den eigenen Facebook-Posts kann man aber auch indirekt Geld verdienen. Es ist möglich sich von Unternehmen für Posts bezahlen zu lassen. Die Unternehmen sind je nach Zielgruppe und Reichweite bereit gute Beträge zu zahlen. Dafür braucht man aber in einer Nische eine gute Reichweite. In den eigenen Facebook-Posts kann man auch Affiliate links einbauen. Man kann damit Geld verdienen in dem man passend zum Thema und Dienstleistung einbindet. Man sollte es aber nicht übertreiben und Prüfen, ob das jeweilige Partnerprogramm auf Facebook erlaubt ist.

Geld für Video?

Eine ernst zu nehmende Video Plattform ist mittlerweile auch Facebook, auf der sowohl klassische On-Demand Videos als auch live Videos populär sind. In beiden Video Formaten sind In-Stream Ads nutzbar, die Facebook anbietet. Dabei kann man bei jedem Video einstellen ob Pre-Roll, Mid-Roll oder Image-Ads, wenn man das will. Ein paar Voraussetzungen gibt es hier aber. So muss man 5 aktive Videos auf der eigenen Seite haben, 600.000 qualifizierte angesehene Minuten und min. 10.000 Abonnenten. Gerade in kleinen Nischen ist das schwer zu erreichen.

Geld für Facebook Abo?

Bei Facebook gibt es auch ein Fan-Abo so wie bei YouTube, das steht aber nicht für jedes Fanpage zur Verfügung. Es müssen ein paar Voraussetzungen erfüllt sein und man muss von Facebook eingeladen werden. Im Moment sind das 250 wiederkehrende Zuschauer oder 10.000 Abonnenten. Und noch 180.000 angesehene Minuten eigener Videos oder 50.000 Beitragsinteraktionen notwendig. Dann kann man aber ein monatliches Abo und exklusive Bonusinhalte seinen Fans anbieten. Ob du dafür freigeschaltet bist, kannst du im Facebook Creator Studio unter dem Punkt Monetarisierung sehen. Auch für größere Facebook-Gruppen gibt es die Möglichkeit einer bezahlten Mitgliedschaft.

Geld für Kooperationen

Man kann direkt mit Unternehmen in Kontakt treten oder die Unternehmen melden sich bei dem Betreiber der Facebook Seite. Es sind gesponserte Posts oder andere finanzielle Kooperationen möglich, wenn die Facebook Seite in einer Nische relativ groß ist. Mit dem Brand Collabs Manager bietet auch Facebook selbst eine Möglichkeit an. Wieder müssen aber einige Voraussetzungen zu erfüllen. 30.000 einminütige Aufrufe von dreiminütigen Videos in den letzten 60 Tagen oder 15.000 Beitragsinteraktionen oder 180.000 Minuten angesehene Videos und 1.000 Abonnenten. Auch das sieht man im Facebook Creator Studio. Auch für kleine Facebook Seiten sind solche Kooperationen möglich.

Geld für Onlineveranstaltungen?

Kostenpflichtige Onlineveranstaltungen sind ein recht neues Feature bei Facebook, die man erstellen kann. Man wählt, aus ob man einen externen Anbieter oder Facebook live nutzen möchte und legt dafür einen Termin fest. Man kann diese Veranstaltung im Vorfeld bewerben, wenn man eine Zugriffsgebühr festgelegt hat. Um genügend Teilnehmer zu gewinnen, sollte man hier schon einen guten Ruf und eine gewisse Reichweite haben.

Geld für Share?

Es gibt bei Facebook für geteilte Beiträge nicht direkt eine Vergütung. Aber mehr Shares heißt mehr Aufrufe und somit mehr Klicks auf Affiliatelinks. Auch die Nutzerinteraktion steigt was bei der Monetarisierung mehr Möglichkeiten freischaltet. Es ist deshalb auch wichtig die Interaktion der Fans zu steigern.

Geld für Facebook Like?

Für den Like der Posts gibt es auch direkt kein Geld von Facebook. Die Interaktion spielt aber auch hier eine wichtige Rolle. Es wirkt sich positiv aus, solche häufig gelikten Beiträge werden mehr Menschen gezeigt. Indirekt bedeutet das auch wieder mehr Einnahmen.

Geld für Fans?

Auch für Fans gibt es nichts von Facebook. Aber die Anzahl der Fans ist teilweise eine Voraussetzung für Facebook Einnahmequellen. Mehr Fans sorgen für mehr Aufrufe der Posts und mehr Interaktion.

Wie viele Fans um Geld zu verdienen?

Meist lohnt es sich erst so ab 10.000 Fans, auch wenn man bestimmte Einnahmequellen schon ab 1000 Fans nutzen kann. So erfüllt man die Voraussetzung für die Monetarisierung auf Facebook. Auch insgesamt sorgt man auch für viele Interaktionen und eine hohe Reichweite. Je nach Thema ist es unterschiedlich schwer 10.000 zu erreichen. In manchen Nischen ist es unmöglich und bei populären Themen sehr schnell erreicht. Nischen Themen sind also auf Facebook nicht so lukrativ wie bei Themen die viele Menschen interessieren.

Wie kann man sonst noch Geld auf Facebook verdienen?

Viele Möglichkeiten um Geld zu verdienen bietet Facebook schon selbst, aber die Anforderungen sind sehr hoch, höher als bei YouTube. Es ist möglich auf Facebook auch mit kleineren Seiten Geld zu verdienen dadurch, das es noch weitere Möglichkeiten gibt. Eine weitere Möglichkeit bietet Facebook bei live Videos mit dem Sterne Programm. Auch mit SeedingUp* kann man Geld auf Facebook verdienen durch bezahlte Posts. Um kleinere Einnahmen zu erzielen, gibt es im Netz viele Anbieter um Likes und Follower zu verkaufen. Z.B paidlikes.de

Sehr interessant sind Facebook-Gruppen um alte Artikel und Produkte zu verkaufen. Es gibt unzählige Flohmarkt Gruppen auf Facebook. Es gibt auch Gerüchte, das Facebook in den Podcast Bereich einsteigen will. Nicht nur Audioformate will man integrieren, sondern auch eine konkrete Podcast-Integration samt Monetarisierung, Werkzeuge für die Audiobearbeitung und live Audioräume. Wie das genau aussehen soll, muss man noch abwarten. Auch eigene Produkte kann man über Facebook verkaufen Z.B. ein E-Book. Man kann Z.B. auf die Verkaufsseite von Digistore24 verlinken. Man sollte das aber am besten mit interessanten Videos oder Posts verbinden und nicht einfach nur Werbung machen. Facebook Seiten aufbauen und verkaufen kann man auch.